Ralphs CrossFit-Story

Alter: 51
CrossFit seit: Mai 2013

Wie bist du zu CrossFit gekommen?
Ich habe im klassischen Fitnessstudio irgendwann High Intensity Kurse mitgemacht und das war irgendwann nicht mehr genug und dann hab´ ich irgendwie was über Crossfit gesehen und das hat mich interessiert. Habe den guten, alten Dr. Google gefragt und bin bei CFA gelandet. Ich habe ein Probetraining und dann einen on-Ramp Kurs gemacht und bin seitdem dabei!


Wie lange machst Du schon CrossFit und was hast du vorher gemacht?
Wie gesagt, ich habe CrossFit bei CFA 2013 begonnen. Davor war ich klassisch im Gym und hab dort schon viel im Krafttraining probiert, war schon immer viel laufen, biken und im Sommer und Winter in den Bergen unterwegs.

Was hat sich für Dich durch CrossFit verändert?
Ich habe durch CrossFit viele, tolle, neue Leute kennengelernt und Freundschaften erschlossen, nicht nur innerhalb der CFA Community sondern auch in der CrossFit
Community.

Was ist Dein größter CrossFit Erfolg:
Ein 200 kg Deadlift vor einigen Jahren ;-) und die Quali für Challenge Makes You Bääm 2015 für die Master-Teams. Leiderhabe ich mich dann verletzt und konnte am Wettkampf nicht mehr teilnehmen.

Was ist Deine liebste CrossFit Bewegung und vor welcher würdest Du am liebsten flüchten?
Ich würde am liebsten vor Double Unders und Burpees in allen Varianten flüchten und ich mag Deadlifts und Box Jumps und das meiste mit einer Barbell.

Welche Musikrichtung hörst Du am liebsten während demWOD?
Ich höre eigentlich alles - außer Volksmusik ;-) Beim WOD muss es einfach nur laut sein damit man das Japsen und laute Atmen nichtso hört.

Was ist Dein persönlicher Tipp für CrossFit Neulinge?
Geht es langsam an, der Fortschritt ist gerade in den ersten Monaten enorm und das verlockt sich komplett zu überschätzen und sich zu verletzen ... spreche aus eigener Erfahrung.

Was oder wer ist Deine Motivation während dem Lockdown weiter zu trainieren?
Mein eigenes, kleines Homegym, zu dem ich nur eine Treppe runter gehen muss. Ich suche den Sport als  Ausgleich für einen langen Bürotag und ich vermisse ihn, wenn ich mal 2-3 Tage nicht zum Training komme.

Wenn es ein Workout “Ralph” gäbe, wie würde dies aussehen?
Ich mag lange Chipper, es wäre sicher ein Workout von 30 Minuten oder länger mit vielen verschiedenen Bewegungen: Rudern, Laufen oder Assault bike, Wallballs, Box Jumps, Power Cleans, Deadlifts, Squats, Kettlebells Swings, ...

Lerne uns kennen.

Warte nicht auf das Ende der Pandemie. Trete nun der Assault Familie bei und lass Dich von unserer Community, unserem Training, unserem Wissen und der Leidenschaft für CrossFit & Bewegung überzeugen. Freu Dich auf effektive Workouts, die Spaß machen, qualifizierte Coaches und eine motivierende Community!